Die Nerven

Die Nerven

support: Walls & Birds

Di: 27.02.2018
Start: 19:00

support: Walls & Birds

Am 20. April 2018 erschien auf Glitterhouse Records das neue Die Nerven Album FAKE. „Mit Abstand hat uns kein Album so viel abverlangt wie dieses hier“, reflektiert die Band über ihr viertes Album und sagt, dass sie sich aufgrund des anstrengenden Entstehungsprozesses mehrere Male annähernd aufgelöst hätte. FAKE ist ein Monolith von Album, ein Statement, die Wucht und wurde von Fans wie Presse gleichermaßen gefeiert: „Ein Manifest gegen die Arriviertheit“ schrieb die Süddeutsche Zeitung, „Die Nerven stemmen sich mit ihrem bisher wirkmächtigsten Album gegen das „Fake“-Zeitalter“ urteilte Spiegel Online, „Drei solche Ichs machen Die Nerven zum besten (Post-)Punk-Trio im Lande und FAKE zu einer Platte, die klingt, als hätte jemand einen Sprengsatz in die ICH-MASCHINE geworfen“ so der Musikexpress, während die Intro sie aufs Cover nahm und urteilte: „Ihr könnt jetzt alle schon mal nach Hause gehen: Das beste deutsche Album des Jahres kommt von den Nerven.“ Nachdem FAKE auf Platz 13 (!) der Top 100 Albumcharts einstieg, kommen Die Nerven im Oktober und November erneut auf Tour um „ihren Titel als beste deutsche Liveband zu verteidigen“ (Visions Magazin).
Fast drei Jahre mit unzähligen Konzerten, einer Theaterarbeit und diversen Songwriting-Sessions lagen zwischen den Aufnahmen zu OUT und FAKE. Bereits während die Stücke geschrieben wurden, legten DIE NERVEN mehr Wert auf Vielfalt denn je, jeder der zwölf Songs funktioniert sowohl im Albumkontext, als auch für sich alleine. Zusammen mit Produzent Ralv Milberg und seinem mobilen Studio plus Equipment überquerten DIE NERVEN im September 2017 dann gleich zwei Mal die Alpen, um innerhalb von nur zwei Wochen ihr viertes Studioalbum in der Toskana aufzunehmen. Verteilt über 4 Räume wurde FAKE ausschließlich live aufgenommen, Overdubs und Percussion folgten in Leipzig, für den Gesang fanden sich DIE NERVEN wiederum in Stuttgart ein.

https://dienerven.bandcamp.com/
http://www.wallsandbirds.com/

VVK zzgl. Gebühr: 18,- €
AK: 21,- €
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Elder & Ancestors

Elder & Ancestors

support: Blood Of The Sun (USA / Listenable Records)

Di: 16.10.2018
Start: 19:00

support: Blood Of The Sun (USA / Listenable Records)

Tickets gibts direkt bei Greyzone oder KoKa36

Elder widmen sich auf ihrem aktuellen Album „Reflections of a Floating World“ dem Prog Rock und anderen psychedelischen Soundlandschaften. Ein bisschen King Crimson hier, ein bisschen Pink Floyd da und dazwischen ein paar Ausflüge in den Kraut Rock. Im Vergleich zu ihren Vorgängeralben sind sie variantenreicher geworden, aber nicht weniger heavy und voluminös. Dies werden sie auf der kommenden Tour erneut unter Beweis stellen. Dabei werden sie von den Ancestors unterstützt. Die fünfköpfige Metal Band aus Los Angeles verbindet Progressive Rock mit hartem Stonerrock und Doom Metal und hat ihr brandneues Album mit im Gepäck. Elder & Ancestors am 16.10. live im Berliner SO36.

https://elder.bigcartel.com/

/////////////////////////////////////////////////////////////////

BLOOD OF THE SUN is a classic 70’s Rock Band from Fort Worth Texas, but you better call it a Pool of well known US Hard Rock Musicans from mostly Texas with only 3 constant members, drummer Henry Vasquez (SAINT VITUS, SPIRIT CARAVAN), organist Dave Gryder, bassist Roger Yma.
Feat div. famous members over all the years as Derek St. Holmes (TED NUGENT), Scott ‚Wino‘ Weinrich (SAINT VITUS, THE OBESSED, PROBOT) Eric Schmidt (REO Speedealer), Tony Reed (MOS GENERATOR, STONE AXE) and other artists from bands like SOURVEIN, STORM AT SUNRISE, ROTTING CORPSE and many more. Expect guitar sound walls with massive hammond organ and rollin’ drums creating a sound you can describe best as DEEP PURPLE on Steroids…!!
But Vasquez and company don’t just crank up the reverb and try to win you over on tone alone. They put some thought — actually, a lot of it — into the structures of the songs, the solos, the vocal melodies, the lyrics (mostly about bongs, bong hits, and bong architecture), and, most importantly, the riffage, ‘cause a stoner rock band without killer riffage is just boring, killer weed in the air or not.
Having a touring break for more than 10 Years, finally BOTS is been returning in October 2018 to Europe to play Rockpalast and a few exclusive Festival- and Clubshows, also having a new Record in the Package which will be also released in Fall 2018 through Listenable Records…!
BLOOD OF THE SUN is BLOOD OF THE SUN, and if 1974 comes around in 2018, y’all will be smoking out to In Blood We Rock as often as to anything by UFO, DEEP PURPLE, or HUMBLE PIE…!

Line Up in Ocotber 2018:
Henry Vasquez – drums
Dave Gryder – organ
Roger Yma – bass
Sean Vargas – voc
Wyatt Burton – lead guitar
Alex Johnson – lead guitar


Web:
https://www1.wdr.de/fernsehen/rockpalast/bands/ueber-blood-of-the-sun-100.html
https://www.facebook.com/bloodofthesuntx/
https://www.youtube.com/watch?v=oro2glfcKrU
https://www.youtube.com/watch?v=vMv6cVZcQtE

VVK zzgl. Gebühr: 
AK: 
DJ: 
Style: 
Copyright: 

Nachtflohmarkt

Nachtflohmarkt

Stände & Unterhaltung - Eintritt frei

Mi: 17.10.2018
Start: 20:00

Stände & Unterhaltung - Eintritt frei

Ein Einkaufserlebnis nach “Kreuzberger Art”
Nur beim Flohmarkt: Bier zum „Kiez-Spezial“ vergünstigten Preis!!

mit dabei:
Dr. Hartz – kostenlose Sozialberatung im SO36.

Anmeldung für Austeller*innen:
Nachtflohmarkt SO36

Die Tische werden dann unter den Interessent*innen verlost.
Wegen der sehr hohen Anzahl von Bewerbungen bekommen nur die Gewinner*innen per Mail Bescheid, ob es geklappt hat.

1 Biertisch und 1 Bierbank werden gestellt!
Bitte bringt keine eigenen Tische oder Kleiderständer mit, der Platz ist begrenzt!

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: Eintritt frei
DJ: The Mights Buzz, feat. DJ Mutti
Style: -
Copyright: SO36

Anti Flag / Silverstein

Anti Flag / Silverstein

Cancer Bats / Worriers

Do: 18.10.2018
Start: 18:30

Cancer Bats / Worriers

ANTI-FLAG & SILVERSTEIN – im Oktober gemeinsam mit weiteren special guests auf Tour

Vier Bands an einem Abend? Das gibt es im Oktober, wenn ANTI-FLAG und SILVERSTEIN zusammen mit 2 weiteren special guests für 7 Konzerte nach Deutschland kommen.

Im vergangenen Jahr veröffentlichte das Pittsburgher Quartett ANTI-FLAG mit „American Fall“ ihr zehntes und bis dato reifstes Studioalbum via Spinefarm Records. Anlass für die neue Platte war die veränderte politische Weltlage aufgrund der kontroversen Wahl des US-Präsidenten. Seit mehr als 20 Jahren setzen ANTI-FLAG mit ihren Alben politische Statements, daher ist es nicht verwunderlich, dass das auch bei „American Fall“ der Fall ist.

Obwohl die Band sich weiterhin treu bleiben wollte, suchte sie sich ebenso eine neue Herausforderung in der Arbeit an ihrem zehnten Werk. Der altbekannte Sound der Band entwickelte sich hin zu langsamen Grooves, kompakteren Songwriting, satteren Gitarren und größeren Melodien. Kurz: der perfekte musikalische Gegensatz zum heiklen Thema des Albums.
„Wir leben in düsteren und polarisierenden Zeiten. Wir wollten unsere Message also nicht auf überhebliche oder beklemmende Art und Weise unter die Hörer bringen“, berichtet Justin Sane. „Mit ein bisschen mehr Melodie lässt sich die Pille besser schlucken. So ist es wirkungsvoller und einfacher.“

Die zweite Größe des Abends ist SILVERSTEIN. Die Post-Hardcore Band wurde im Jahr 2000 in Burlington (Ontario, Kanada), gegründet. Seit ihrer Gründung spielte die Band bereits unter anderem als Vorband von Simple Plan und Billy Talent.
Im Juli 2017 veröffentlichten SILVERSTEIN ihr neuntes Studioalbum „Dead Reflection“, welches eine „Was-wäre-wenn“ Version des Lebens von Shane Told (Sänger) erzählt. Der Grund dafür war die stetige Veränderung in Tolds Umfeld, die ihm dazu verhalf, sich alleine zu fühlen. Dadurch wurde ihm bewusst, dass SILVERSTEIN die einzige Konstante in seinem Leben war. Der Zuhörer wird beim Hören des Albums dazu gedrängt, herauszufinden worauf es im Leben ankommt und die eigenen Masken herauszufordern, bevor es zu spät ist.

Als special guests bringen ANTI- FLAG und SILVERSTEIN zwei weitere Bands mit!

Beeinflusst von Bands wie Refused, Black Flag und Led Zeppelin kreieren CANCER BATS ihren eigenen Stil aus einer Mischung aus Hardcore, Southern Rock und Punkrock. In ihrer mehr als 10-jährigen Bandgeschichte waren CANCER BATS bereits Support für Rise Against oder auch Bullet for my Valentine. Am 20. April 2018 erschien ihr aktuelles Album „The Spark That Moves“ über Bat Skull Records.

WORRIERS sind eine Melodic-Punk-Band aus Brooklyn, New York. Auch sie waren schon mit Größen wie Against Me! oder Beach Slang als Support auf Tour. Im Oktober stellen euch WORRIERS unter anderem ihr zweites Album „Survival Pop“ (2017) vor.

 

Der Vorverkauf für die Tour startet am Dienstag, den 17.07.2018, um 11:00 Uhr exklusiv unter www.x-why-z.eu.

VVK zzgl. Gebühr: 
AK: 
DJ: 
Style: 
Copyright: 

Mr Zarko feat. Bojan Krstic Orkestar

Mr Zarko feat. Bojan Krstic Orkestar

Fr: 19.10.2018
Start: 20:00

An exclusive bundle of one of the freshest Balkan-Crossover bands from Germany together with the maestro of the Balkan Trumpet and his Orkestar from the deep south of Serbia, producing a Balkan-Brass-Explosion live on stage!

anschl. Aftershow-Balkan-Party with DJ Karacho Rabaukin (Klub Balkanska/Friedrichshain Calling)
Party ab 23:00, 6 €

Band leader Žarko Jovašević was born in Čačak in the heartland of Serbia. Some years ago he moved to Berlin and started the band Mr Žarko to perform his fresh compositions with great musicians from Bulgaria, Serbia, Russia, Turkey, Romania and Germany. For the second studio album of Mr Žarko, the band decided to include a real Serbian Brass band for some songs, to give those an extra Balkan kick. For this purpose, the band travelled to Vladičin Han, to spend an amazing week together with the musicians of the Bojan Krstić Orkestar. In the famous annual competition in Guča, the »Woodstock of the Balkans« with hundred thousands of visitors each year, Bojan Krstić has won the »Golden Trumpet« in 2015 and the prize of the »Best Orchestra« in 2017, as well as numbers of other awards for the phantastic performance of him and his musicians. The recording sessions were a great fun, and after days full of magical surprises and deep inspirations, it was crystal-clear for everybody that those two bands must perform together on stage in the future, to present the fresh compositions of Mr Žarko in a vibrant and unique line-up!

The exclusive bundle of one of the freshest Balkan bands from Germany together with the maestro of the Balkan trumpet and his orchestra from Serbia promise a wild Balkan-Brass-Explosion live on stage. The premieres of the show with »Mr Žarko feat. Bojan Krstić Orkestar« were held in October 2017 in Leipzig and Berlin. Twice full house, the concert halls turned into boiling pots, full of heat, magic craziness and surprises. West meets East, North meets south and Vladičin Han finally meets Berlin! The »songs of tears, dance, pain, laughter and dances« are performed by the band of the composer of these songs, Mr Žarko, together with the mind-blowing energy of the one and only Bojan Krstic Orkestar. Two bands and 14 wild musicians on stage are ready to blow you away into a delirious Gypsy brass heaven. Expect definitely concerts to remember and to tell stories about!

http://mrzarko.com/

VVK zzgl. Gebühr: 14,50 €
AK: 17,- €
DJ: DJ Karacho Rabaukin (Klub Balkanska/Friedrichshain Calling)
Style: Balkan Crossover
Copyright: Andrey Kezzyn

Rakete Kreuzberg

Rakete Kreuzberg

Aftershow Party mit DJ Karacho Rabaukin

Fr: 19.10.2018
Start: 23:59

Aftershow Party mit DJ Karacho Rabaukin

Im Anschluß an das Mr Žarko Konzert.

Konzertbesucher*innen dürfen gerne bleiben und weiterfeiern.

Geh ab! Mach die! Rock the rocket! KEINE Ahnung WO die landet, aber starten tutze immer noch HIER: im SO36. Und der Flug ist ne Wucht (gibt es dieses Wort überhaupt noch?).

Mit ordentlich Flüssigkeitstreibstoff vorbei am Weiß-der-Himmel mit Kurs auf Kater und das geht in die Beine, word!

Also lass die Koordinaten zuhause und dann – PS: Welcher Idiot hat eigentlich letztes Mal mitten ins Cockpit … – egal. 10-9-8-7-6-5-4-12-3-1 –- → o/

(Kim Jong, du kannst zuhause bleiben, kommst eh nicht rein)

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: -
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Dancing with Tears in your Eyes

Dancing with Tears in your Eyes

80er Party – Tanzen wie früher... ♥ 🙂 

Sa: 20.10.2018
Start: 22:00

80er Party – Tanzen wie früher... ♥ 🙂 

Am Samstag, den 15.09.2018 ist es endlich wieder soweit: die größte 80er-Party Kreuzbergs “DANCING WITH TEARS IN YOUR EYES” startet ab 22.00 Uhr im geschichtsträchtigen SO36.
Natürlich geht die Party, nicht nur mit einem DJ an den Start. Sondern mit 3 DJs! ( ED Raider , Naked Zombie und zuguter letzt Matti Platte) die schon bei 80er Parties in aller Damen & Herren Länder die Massen zu begeistern wussten und für ausgelassene Partystimmung sorgten. Sie werden ihre ausgewogenen DJ-Sets quer durch die verschiedenen Musikrichtungen der 80er, von Partyhits bis hin zu Wave-Klassikern präsentieren und eine begeisternde und zwingend tanzbare Musikmischung durch die Boxen jagen.
Wer sich also einen Abend lang in ein vergangenes, aber musikalisch glanzvolles Jahrzehnt entführen lassen und mal wieder richtig abfeiern will, der ist auf der 80er-Party im SO 36 genau am richtigen Ort!

SPECIALS:
Für die ersten Tanzwütigen gibt es einen Begrüßungsshot!

Kicker for free!

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: 7 €
DJ: ED Raider (verschwendete jugend) Naked Zombie (verschwendete jugend) Matti Platte (I love 80′s)
Style: 80′s (Pop/Rock/Wave/NDW/Punk)
Copyright: SO36

Therapy?

Therapy?

+ Ondt Blod

So: 21.10.2018
Doors: 19:00

+ Ondt Blod

www.therapyquestionmark.co.uk

Andy Cairns tells a great story about Therapy?’s spring UK tour with The Stranglers. As the trio walked onstage in Kilmarnock, Scotland, their frontman noticed a solitary punter, three rows from the front, vigorously booing his band before a single amplified guitar chord had been struck. Each successive song in the set received the same vociferous, relentlessly hostile response. Two nights later, at Nottingham Rock City, the antagonist was back once more, front and centre, still booing, though with markedly less enmity than before. In Manchester, on the final night of the campaign, Cairns stepped from his tour bus to be confronted again by the by-now-familiar face of his new nemesis. This time, however, the guy was clutching a pen and a copy of Therapy?’s classic 1994 album Troublegum. “Could you sign this for me please?” he asked politely.

“I think we’d battered him into submission,” Cairns says with a laugh. It’s an instructive anecdote, both a testament to Therapy?’s enduring capacity to win over hearts and minds with their singular, sui generis sound, and a reminder, in a broader sense, that even in the face of alienation, disaffection and discord, there remains hope for consensus, harmony and solidarity. Which brings us, neatly, to Therapy?’s fifteenth studio album, Cleave. Roughly themed around notions of duality and division, the band’s follow-up to 2015’s acclaimed Disquiet – and their first recording for new label Marshall Records – is a sharply focused, fiercely intelligent, impassioned and empowering set of songs from a band operating at a creative and artistic peak. A scathing, incisive state-of-the-nation address, investigating the schisms in contemporary society and the motivations of those seeking to propagate disjuncture, it’s a powerful, challenging, uncompromising collection from a band never afraid to confront and dissect humanity’s darkest impulses.

From the thrillingly propulsive assault of Wreck It Like Beckett via the addictive Callow (the album’s first single, out now) and the unsettling I Stand Alone to the disquieting, bleakly beautiful No Sunshine, the ten tracks which make up Cleave coalesce to paint a portrait of a fractured, dislocated world rent by unprincipled, mendacious masters.
“We’re living in a time riven by conflict,” Andy Cairns states baldly. “You look at what’s happening in the United States at present, what’s going on with Brexit in the UK, with North and South Korea, with Palestine and Israel, and it’s impossible not to see turmoil and turbulence. Some of these conflicts have been going on as long as I can remember, but they seemed to really reach a head again around the time we were writing the album. Cleave is our response to the divisions we see all around us.”

It’s worth considering Therapy?’s journey to this point. Their story begins in Northern Ireland in 1989, when vocalist/guitarist Cairns, bassist Michael McKeegan and drummer Fyfe Ewing – bonded by a deep appreciation of post-punk, art-rock, Detroit techno and the most uncompromising sounds from the fringes of the US noise rock underground – embarked upon a mission to investigate the psyches of the marginalised, malcontent and misanthropic. The 1990 release of a self-financed seven inch single (Meat Abstract) on the band’s own Multifuckingnational Records label, was followed by the recording of a brace of bold, abrasive mini albums, 1991’s Babyteeth and 1992’s Pleasure Death, for London-based Wiiija record, both collections securing Number 1 slots on the UK’s Independent music charts. Such success did not go unnoticed by the nation’s major labels, and the in-demand trio elected to partner next with A&M Records, for whom they promptly delivered a Top 30 single (Teethgrinder) and Top 40 album (Nurse) in 1993. On a creative roll, in 1994 Therapy? truly hit their stride with the electrifying, exhilarating punk-metal crossover set Troublegum, which served up no fewer than five UK Top 40 singles (Turn, Nowhere, Die Laughing, Trigger Inside and Screamager, the opening track from 1993 EP Shortsharpshock), sold one million copies worldwide and garnered the fast-rising band a Mercury Music Prize nomination. Unwilling to dilute their vision in pursuit of mainstream acceptance, the band spent much of the two decades which followed re-writing the rule book for what constitutes success for a modern rock act, issuing a succession of fiercely idiosyncratic albums, aided and abetted by the recruitment, in 2002, of drummer Neil Cooper. To the delight of their loyal fan-base, in 2015 the trio conceived a sequel of sorts to Troublegum in Disquiet, a brilliantly-realised, bruisingly melodic punk/metal collection which took as its starting point questions of where the adolescent protagonist of their 1994 masterpiece might find himself 20 years on. Stepping away from that fascinating narrative, Cleave continues along a similar sonic path, alluding to the band’s ‘classic’ sound while opening up new paths to explore.

“The way I’ve described Cleave to people who’ve been asking is that it’s kinda like Nurse and Pleasure Death-era Therapy? meets Troublegum, but with a totally modern 21st century production,” says Cairns of the 10 song collection committed to tape by producer Chris Sheldon at Blast studios in Newcastle-upon-Tyne in January this year. “I think we’ve become a lot more comfortable about doing what we do best. Around the time of [2009’s] Crooked Timber and [2010’s] A Brief Crack Of Light I was still trying to prove a point to people that I listen to a lot of different music and trying to illustrate that in the music we were writing. But when we did Disquiet and saw the reaction we got from people who love guitar music and love our band it made me realise that there’s certain things we do so well, certain things that are so characteristic of Therapy?, so we decided to focus on these things. We never want to be a template band, writing the same song forever, but we did definitely try to play to our strengths.”
Cairns credits producer Sheldon, who worked with the band on Troublegum, 1998’s Semi-Detached and 2003’s High Anxiety, for keeping the band fixated upon delivering their new material with maximum impact, streamlining arrangements and stripping away extraneous fat, setting aside ego in service of the songs.
“We know we can trust Chris,” says Cairns simply. “He has a great history with the band and no agenda. It’s not like he’s looking to make hit singles, but he also wants the band to be at their maximum ability, and he’s very good at pointing out problems without offending you! In pre-production we shortened a lot of the songs and got directly to the point. You can get into your own little bubble when you’re writing songs so it’s great to have someone objective come in and challenge you to re-think things.”
The result is one of the most formidable, provocative and impactful albums of Therapy?’s storied 29 year career, once again proving that the band’s pre-eminence as one of the UK’s most inventive, fearless and individualistic musical artists. Andy Cairns offers a detailed dissection of the album in the track-by-track breakdown that follows, but taking a broader view of his band’s fifteenth studio set, he’s justifiably proud of the unified drive and restless creativity evident in this powerful, questing collection.
“I know that we can be a difficult sell, because we have no particular niche and no desire to conform,” he admits, “but Therapy? have always the kind of band that when people discover us, they immerse themselves deep and keep us close to their hearts. We’ve never been part of a trend, so we’ve never been cast aside when fashions changed. Cleave, to me, is Therapy? at our most focused. I love our more experimental side, but I also love that this record sounds like it was made by a band who’re all reading from the same script and moving forward with the same determination and hunger.”

VVK zzgl. Gebühr: 23,-
AK: 28,-
DJ: -
Style: -
Copyright: 

Lesedüne

Lesedüne

Systemrelevanter Humor

Mo: 22.10.2018
Start: 19:00

Systemrelevanter Humor

Jetzt NEU mit VORVERKAUF!!!

Die Lesedüne ist eine Lesebühne und ein Leserkollektiv. Und zwar das erste mit systemrelevantem Humor. Jedes Mal lesen die vier festen Dünenmitgliedern neue, selbstgeschriebene Texte vor. Außerdem wird mindestens ein Gast eingeladen.
 
Die Düne gibt es regelmäßig seit 2006 und fand ein Jahr vorher zum ersten Mal statt. Erst in wechselnden Strandbars, dann bekam sie ihr erstes Zuhause im Kiki Blofeld, später zog sie ins Edelweiss, in den Monarch und in den Südblock weiter. Mittlerweile ist sie im legendären SO36 in der Oranienstraße angekommen. Im Dezember 2015 feierten wir in der Volksbühne zehnjähriges Jubiläum.
Im Frühjahr 2016 liefen vier Folgen unserer Fernsehshow Bühne 36 im rbb und auf der ARD, die wir im Monarch aufgenommen haben. Auf Netflix kann man sich die Folgen anschauen.

Im Februar 2010 hatte außerdem das abendfüllende Dünenprogramm Über Wachen und Schlafen Premiere, war danach in ganz Deutschland auf Tour und ist vorbei. Wir sind aber immer wieder mit unserem neuen Buch Über Arbeiten und Fertigsein auf Tour.

Was eine Lesebühne ist, steht übrigens hier.
Fragen/Infos: info(at)kreuzbergslam.de

Beginn: 20 Uhr
Einlass: 19 Uhr

http://leseduene.blogspot.com/

VVK zzgl. Gebühr: 5,- €
AK: 6,- €
DJ: -
Style: Slam, Lesung
Copyright: Lesedüne

Berlin Calling

Berlin Calling

The Irish Brigade, Kieran Davenport, Millerntor Brigade

Mi: 24.10.2018
Doors: 19:00

The Irish Brigade, Kieran Davenport, Millerntor Brigade

bhoys against modern football!

TICKETS

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: -
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Barrierefreiheit im SO36

Der Haupteingang hat drei Stufen.
Rollifahrer*innen können über den Seiteneingang eingelassen werden. Dortige Schwellen sind unter 1cm und können auch von schweren E-Rollis gut bewältigt werden.
Dieser Eingang muss während Veranstaltungen extra aufgeschlossen werden, was unsere Leute an der Tür gerne machen.

read more

Wir bitten da um ein bisschen Geduld, falls es die Situation gerade nicht hergibt, aber in der Regel werdet ihr bevorzugt behandelt.

Im SO36 selbst gibt es fast keine Barrieren, abgesehen von zwei kleinen Schwellen an den Brandschutztüren, ebenfalls unter 1 cm.
Es gibt eine rollstuhlgerechte Toilette, den Schlüssel dazu gibt es am Tresen oder an der Kasse / Tür.

Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Falls du ein Konzert besuchst, kannst du dir auch ein Podest mit Rampe wünschen. Wenn es irgendwie machbar ist, bauen wir das dann an einer Stelle mit guter Sicht auf. Bitte hier etwa 1 Woche vorher im Büro Bescheid geben (telefonisch unter 030/61401306 oder via E-Mail an post@so36.de).

Seh-/Hörbeeinträchtigungen:

Wir haben bisher leider keine speziellen Hilfsmittel, wir planen aber Getränkekarten in Braille-Schrift, einen taktilen Übersichtsplan und eine barrierearme Website.

Unsere Bassanlage hat ordentlich WUMMS!

Leichte Sprache:

Wir wollen unsere Website auch in leichter Sprache.
Das ist leider sehr teuer.
Hoffentlich gibt uns die Aktion Mensch das Geld dafür.
BALD!

 

Whohooo… SO36 jetzt auch bei Instagram

Boooaaah… wie immer am Puls der Zeit bzw. jedem Trend weit voraus *hüstel*
gibts das SO36 jetzt auch auf Instagram

Das SO36 Buch – nun schon in der 2. Auflage

Unglaublich aber wahr:
Das SO36 Buch war kurzzeitig vergriffen. Nun gehen wir mit der zweiten Auflage in die nächste Runde. Aber keine Sorge, es wurden kaum Veränderungen vorgenommen. Immer noch genauso spannend wie die Erstausgabe!

read more

Mensch kann es von Mo bis Fr zwischen 12°° und 16°° im SO36 Büro kaufen oder auch bei Veranstaltungen, am besten vorher noch mal kurz anrufen (Tel: 61401306)
Wer aber nicht die Möglichkeit hat dorthin zu kommen, kann ab jetzt das Buch wieder bei uns im Shop bestellen. Viel besser als bei Amazon!
Gemütlicher als zum Buchladen zu laufen! (was definitv aber besser als Amazon ist)

Das ganze wird dann von fleißigen Händen verpackt und verschickt und ist dann auch bald bei euch im Briefkasten.

Los geht´s!

SO36

stands up against any form of deeds or expressions of racism, sexism or homophobia. We reserve our right to cancel events or performances and to banish any person from our venue which offend against this policy! read more

Info/Imprint

Impressum
Datenschutzerklärung
Contact
Press