Gayhane – House of Halay

Gayhane – House of Halay

HomoOriental Dancefloor

Sa: 23.02.2019
Start: 22:00

HomoOriental Dancefloor

House of Halay für Lesben und Schwule. Mitternachtsshow und HomoOriental Dancefloor von DJ Ipek, mikki_p und Amr Hammer

Das Volk strömt in bunt gemischten Massen zu dem allmonatlichen Bauchtanz-Beat-Event.

GAYHANE ist längst über die Grenzen der Stadt bekannt und findet bereits in vielen großen Städten Nachahmer. Seit Jahren begegnen sich LGBT*I und deren Freunde auf dem HomoOriental Dancefloor , den die DJ´s Ipek, mikki_p und Amr Hammer mit türkischer, arabischer aber auch griechischer und hebräischer Popmusik gestalten. In einer Mischung aus morgen- und abendländischen Klängen und Temperamenten entwickelt sich sehr schnell eine stimmungsvolle Party, deren Flair durch die phantasievolle Verwandlung des Veranstaltungsortes in ein orientalisches Festzelt untermalt wird.

Das tanzwütige Treiben erfährt um 1:00 Uhr durch Mitternachtsspitzen eine Unterbrechung. Bevor es eine Showdarbietung eines Special-Guest aus der Programmpallette von verschiedensten Künstler*innen gibt, gilt es zunächst ein wichtiges Anliegen des Abends den Gästen näher zu bringen: Nämlich nicht nur einen beschwingten Abend zu genießen, sondern auch gemeinsam mit unseren Gästen Solidarität mit den verschiedensten politischen und sozialen Projekten und Gruppen zu üben.

Dieser feste Bestandteil des Partykonzeptes von GAYHANE versteht sich als praktizierte Solidarität des Veranstaltungsteams, sowie des gesamten SO36 Kollektivs. Wenn dann nach der Show bei der Disco der Halay (Orientalischer Kreistanz) erklingt, tanzen Tunten, Heten, Lesben und irgendwie alle Arm in Arm, so dass die Stimmung nur so kocht und kocht….bis in den frühen Morgen…..

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: -
DJ: Ipek, mikki_p und Aziza A
Style: gay, queer, lesbian, homo, oriental dancefloor
Copyright: ©SO36

Café Fatal

Café Fatal

Willkommen in Eurem Wohnzimmer!

So: 24.02.2019
Start: 19:00

Willkommen in Eurem Wohnzimmer!

Seit über 21 Jahren ist das Café Fatal die herrlich uncoole Sonntagsparty im berühmten Punk/Rock-Schuppen SO36. Ob Berlins LGBTIQ*-Community, neugierige Touris oder die bunte Kreuzberger Nachbarschaft – wer sich hier nicht amüsiert, ist selbst schuld.

Jeder Fatal-Abend startet mit einem Tanzkurs – ganz klassisch, und doch ganz anders: Frischlinge und heimliche Travoltas, Singles und Paare, notorische Grobmotoriker*innen und Balletthasen, alle können hier Paartanz lernen unter Gleichgesinnten, ganz ohne Tanzschulen-Schick, ohne Verpflichtung, ohne Extra-Kosten. Einfach kommen, gucken und mitmachen.

Damit die frisch gelernten Schritte dann auch gleich in Fleisch und Blut übergehen, ertönt den ganzen Abend strikte Ballroom-Musik vom DJ-Pult. Und wer sich auch jenseits des Tanzparketts austoben will, findet in der Sportslounge schnell Mitspieler*innen für Tischtennis oder Kicker.Und weil man gehen soll wenn´s am schönsten ist, schließen wir gegen 23 Uhr und freuen uns auf auf den nächsten Sonntag.

Im Café Fatal feiert sich der Gast noch selbst, voller Freude und Begeisterung über eine Party, die ihren ganz besonderen unperfekten Charme hat. “Immer wieder Sonntags…”

19.00h: Tanzkurs
Bis 23:00h Strictly Ballroom

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: 8 €
DJ: Café Fatal All-Stars
Style: Standardtanz
Copyright: ©SO36

Lesedüne

Lesedüne

Systemrelevanter Humor

Mo: 25.02.2019
Start: 19:00

Systemrelevanter Humor

Jetzt mit VORVERKAUF!!!

Die Lesedüne ist eine Lesebühne und ein Leserkollektiv. Und zwar das erste mit systemrelevantem Humor. Jedes Mal lesen die vier festen Dünenmitgliedern neue, selbstgeschriebene Texte vor. Außerdem wird mindestens ein Gast eingeladen.
 
Die Düne gibt es regelmäßig seit 2006 und fand ein Jahr vorher zum ersten Mal statt. Erst in wechselnden Strandbars, dann bekam sie ihr erstes Zuhause im Kiki Blofeld, später zog sie ins Edelweiss, in den Monarch und in den Südblock weiter. Mittlerweile ist sie im legendären SO36 in der Oranienstraße angekommen. Im Dezember 2015 feierten wir in der Volksbühne zehnjähriges Jubiläum.
Im Frühjahr 2016 liefen vier Folgen unserer Fernsehshow Bühne 36 im rbb und auf der ARD, die wir im Monarch aufgenommen haben. Auf Netflix kann man sich die Folgen anschauen.

Im Februar 2010 hatte außerdem das abendfüllende Dünenprogramm Über Wachen und Schlafen Premiere, war danach in ganz Deutschland auf Tour und ist vorbei. Wir sind aber immer wieder mit unserem neuen Buch Über Arbeiten und Fertigsein auf Tour.

Was eine Lesebühne ist, steht übrigens hier.
Fragen/Infos: info(at)kreuzbergslam.de

Beginn: 20 Uhr
Einlass: 19 Uhr

http://leseduene.blogspot.com/

VVK zzgl. Gebühr: 5,- €
AK: 6,- €
DJ: -
Style: Slam, Lesung
Copyright: Lesedüne

Die Nerven – Ausverkauft

Die Nerven – Ausverkauft

support: Walls & Birds

Mi: 27.02.2019
Start: 19:00

support: Walls & Birds

Am 20. April 2018 erschien auf Glitterhouse Records das neue Die Nerven Album FAKE. „Mit Abstand hat uns kein Album so viel abverlangt wie dieses hier“, reflektiert die Band über ihr viertes Album und sagt, dass sie sich aufgrund des anstrengenden Entstehungsprozesses mehrere Male annähernd aufgelöst hätte. FAKE ist ein Monolith von Album, ein Statement, die Wucht und wurde von Fans wie Presse gleichermaßen gefeiert: „Ein Manifest gegen die Arriviertheit“ schrieb die Süddeutsche Zeitung, „Die Nerven stemmen sich mit ihrem bisher wirkmächtigsten Album gegen das „Fake“-Zeitalter“ urteilte Spiegel Online, „Drei solche Ichs machen Die Nerven zum besten (Post-)Punk-Trio im Lande und FAKE zu einer Platte, die klingt, als hätte jemand einen Sprengsatz in die ICH-MASCHINE geworfen“ so der Musikexpress, während die Intro sie aufs Cover nahm und urteilte: „Ihr könnt jetzt alle schon mal nach Hause gehen: Das beste deutsche Album des Jahres kommt von den Nerven.“ Nachdem FAKE auf Platz 13 (!) der Top 100 Albumcharts einstieg, kommen Die Nerven im Oktober und November erneut auf Tour um „ihren Titel als beste deutsche Liveband zu verteidigen“ (Visions Magazin).
Fast drei Jahre mit unzähligen Konzerten, einer Theaterarbeit und diversen Songwriting-Sessions lagen zwischen den Aufnahmen zu OUT und FAKE. Bereits während die Stücke geschrieben wurden, legten DIE NERVEN mehr Wert auf Vielfalt denn je, jeder der zwölf Songs funktioniert sowohl im Albumkontext, als auch für sich alleine. Zusammen mit Produzent Ralv Milberg und seinem mobilen Studio plus Equipment überquerten DIE NERVEN im September 2017 dann gleich zwei Mal die Alpen, um innerhalb von nur zwei Wochen ihr viertes Studioalbum in der Toskana aufzunehmen. Verteilt über 4 Räume wurde FAKE ausschließlich live aufgenommen, Overdubs und Percussion folgten in Leipzig, für den Gesang fanden sich DIE NERVEN wiederum in Stuttgart ein.

https://dienerven.bandcamp.com/
http://www.wallsandbirds.com/

VVK zzgl. Gebühr: 18,- €
AK: 21,- €
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Mad Caddies – Ausverkauft!!

Mad Caddies – Ausverkauft!!

support: Buster Shuffle / Jon Gazi

Fr: 01.03.2019
Start: 19:00

support: Buster Shuffle / Jon Gazi

Tickets bei uns im DIY Ticketshop  oder vor Ort bei Koka36

The Mad Caddies have always had a diverse set of influences. Since forming in Solvang, California back in 1995, the band has channeled their love of classic reggae, dub, ska, dancehall, two-tone, and punk into something that’s distinctly theirs. Over the past twenty years, the Mad Caddies have made music that slipped between genre lines, and with Punk Rocksteady, they offer a record of punk covers that shows the Mad Caddies are capable of taking all that piss and vinegar and turning it into something beautiful.

Recorded at San Francisco’s Motor Studios with Fat Mike serving as the record’s producer, as well as its spiritual guide, the Mad Caddies got to bring one of Mike’s pet projects to life. “This has been one of his dream projects for a long time,” says guitarist Sascha Lazor. “It’s been a party conversation. ‘Hey, you should do that.’” But after years of talk, the stars began to align. What followed was a two-month long process that saw the band, as well as Mike, collaborate on making a list of songs that were befitting of the Mad Caddies treatment.

“We had a grand vision that we needed to have four-to-six sounds on here,” says vocalist Chuck Robertson. “We needed to have traditional ska, super horn-heavy dancehall songs, reggae, SoCal stuff, and we needed to have something new and weird that we could make our own.” In order to make Punk Rocksteady diverse, the band labored over picking songs that could be interpreted in ways that would feel new and exciting, but still retained the spirit of the originals.

With Punk Rocksteady, the Mad Caddies effectively reframe the past 40 years of punk history into something that’s lighter but no less impactful. From pulling vintage soul music sounds out of The Misfits “Some Kind Of Hate,” or giving the Descendents deep cut “Jean Is Dead” a reggae strut, some of punk’s genre-defining bands are remade at the hands of the Mad Caddies. “If the song’s good, it can be played in any genre and do the song justice,” says Robertson, and it’s true listening to Punk Rocksteady, as the band’s approach shows the limitless potential of the source material, turning Against Me!’s “Sink, Florida, Sink” into a horn-laced joyride and giving the staunch ska-haters Propagandhi a send-up that even they couldn’t deny.

“We wanted this to be a cohesive album that, even if you’re not a fan of punk, you could throw on and enjoy,” says Robertson. And for punks that are dubious of reggae, it gives them a new view of the songwriting chops of some of their favorite bands. With both the Mad Caddies and Fat Mike in a room, the material for Punk Rocksteady had a really high bar to clear, and the band put in the work to ensure it did. “It’s really hard to take a Bad Religion song and make it a reggae song and have it sound good,” says Lazor. “There’s so much movement in the chords, and that doesn’t work for reggae.” But the result was finding a way to translate Bad Religion’s “Sorrow” into something that retained the song’s powerful arch with it sounding like something you’ve never heard before.

A byproduct of reworking all these songs to fit the Mad Caddies’ style was that the band finished the record inspired to look at their own songwriting with the same critical eye. “We don’t like to learn covers or play covers, but we picked these songs that we thought were really good,” says Lazor. “It really gave us a fresh perspective on writing songs.” It’s something that permeates Punk Rocksteady and reminds that, in the world of the Mad Caddies, the best thing to expect is the unexpected.

https://www.facebook.com/madcaddiesofficial/

//////////////////////////////////////////////////////////////

Buster Shuffle have enjoyed a hugely successful couple of years. Sold-out gigs with Madness and Chas ‘n’ Dave was a fitting way to follow their own sold-out shows in Berlin, Vienna, Dresden, Dusseldorf, Munich, Bochum and Hamburg – as well a number of high profile festival slots in Germany (with Lee Scratch Perry), Czechoslovakia (with Frank Turner) and some massive arena shows in Italy with The Dropkick Murphys. In the UK support slots with the likes of The Rifles, The Blockheads, The Wombats and Shed Seven and Dandy Livingstone has seen the band’s reputation enhanced even more.  Buster Shuffle’s remarkable year was capped by the success of the album ‘Do Nothing’ which continues to regularly chart on the Amazon Europe’s bestseller list. Radio play from BBC Radio 1 and 6 Music as well as XFM where front man Jet was a regular on Danny Wallace’s breakfast show.

Music is supposed to be about having fun and it’s practically impossible not to have a good time when listening to Buster Shuffle. The secret lies in the inspired song craft and arrangement skills of creative driving force, Jet Baker, who effortlessly fuses Cockney ska/pop with an authentic rock and roll sound and lyrics that are guaranteed to make you laugh. As British as fish and chips, its mischievous piano-bashing boogie, with songs about drunken arguments, crafty cats, anti-social night buses, dirty older women and messy divorces. Uncut magazine gave debut album, ‘Our Night Out’, four out of five stars, citing Buster Shuffle as ‘one to watch’, and the band have won a number of high-profile fans including BBC radio giant, Steve Lamacq and Pixies legend, Frank Black. Buster Shuffle’s line-up comprises the virtuoso, creative behemoth that is Jet Baker on piano and lead vocals, the best rhythm section you could hope to find in the shape of Terry Mascall and on drums and Dave Gravy on bass, with James Stickley, giving heart and soul on guitar.

https://bustershufflemusic.com/

//////////////////////////////////////////////////////////////////

Jon Gazi

https://www.facebook.com/JonGazi/

 

VVK zzgl. Gebühr: 22,- €
AK: 27,- €
DJ: -
Style: -
Copyright: Clemente Ruiz

Rakete Kreuzberg

Rakete Kreuzberg

dance ´til you drop!

Fr: 01.03.2019
Start: 23:59

dance ´til you drop!

Im Anschluß an das Mad Caddies Konzert.

Konzertbesucher*innen dürfen gerne bleiben und weiterfeiern.

Geh ab! Mach die! Rock the rocket! KEINE Ahnung WO die landet, aber starten tutze immer noch HIER: im SO36. Und der Flug ist ne Wucht (gibt es dieses Wort überhaupt noch?).

Mit ordentlich Flüssigkeitstreibstoff vorbei am Weiß-der-Himmel mit Kurs auf Kater und das geht in die Beine, word!

Also lass die Koordinaten zuhause und dann – PS: Welcher Idiot hat eigentlich letztes Mal mitten ins Cockpit … – egal. 10-9-8-7-6-5-4-12-3-1 –- → o/

(Kim Jong, du kannst zuhause bleiben, kommst eh nicht rein)

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: -
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Health / Born in Flamez

Health / Born in Flamez

Sa: 02.03.2019
Start: 19:00

präsentiert von ByteFM, MusikBlog, VISIONS Magazin, Schmutz

Tickets ab Montag hier: https://www.greyzone-tickets.de/produkte/293

Zuletzt war die Noise-Rock-Institution HEALTH im Jahr 2015 auf Tour in Deutschland und hat unter anderem das Berghain in Berlin komplett ausverkauft. Ende Februar 2019 kommt die Band zurück. Zuvor sind sie mit The Neighbourhood auf Welttournee.

HEALTH haben sich 2006 in Los Angeles gegründet und veröffentlichten bereits 2007 ihr selbstbetiteltes und in Eigenregie aufgenommenes Debütalbum. Es folgten mediales Lob aus allen Ecken, Compilation- Projekte bei denen sie als Kuratoren von diversen Künstlern und Produzenten fungierten, um deren Songs zu remixen und über zwei Alben verteilt zu veröffentlichen sowie die nächsten Studioalben „Get Colour“ (2009) und „Death Magic“ (2015).

„HEALTH sind einschlagkräftige Minimalisten, die Muster aus Stacheldraht und brutalen Sounds bauen … und das Kunst-Punk-Erbe der 80er Jahre mit neuen Ambitionen und jugendlicher Ungeduld fortführen.“ (New York Times)

HEALTH haben ausverkaufte Shows und Festivals auf der ganzen Welt gespielt, von Coachella bis Primavera, tourten mit Nine Inch Nails, Gary Numan und Interpol. Sie paaren experimentellen Noise-Rock mit dem verhallten, hochgepitchten Gesang von Benjamin Jared Miller. Sound gegen Song wird so zu einem ständigen Kampf von David gegen Goliath, den man sich unbedingt live ansehen sollte.

VVK zzgl. Gebühr: 20,-
AK: 
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Klub Balkanska

Klub Balkanska

mit Special Guest Yuriy Gurzhy (Russendisko, Rotfront)

Sa: 02.03.2019
Doors: 23:59

mit Special Guest Yuriy Gurzhy (Russendisko, Rotfront)

Liebe Leute, die Endzeit ist angebrochen! KLUB BALKANSKA wird 2020 in Frührente gehen und auf dem Balkan untertauchen. Vorher werden wir aber noch mit euch einige der unvergesslichsten Partys feiern! Mit Live-Acts, Gast-DJs und Balkan-Sets quer durch zehnjährige Partygeschichte. 

Wir freuen uns sehr, dass uns am 2. März einer der besten, rührigsten und sympathischsten Emmigrantski-Cowboys Berlins an den Turntables Gesellschaft leisten wird: Yuriy Gurzhy, der mit dem Emigrantski Raggamuffin Kollektiv ROTFRONT seit Jahren quer durch Europa rockt und nebenbei mit seinem DJ-Kollegen Wladimir Kaminer bei der RUSSENDISKO Einheimische wie Touris gleichermaßen über die Tanzfläche wirbelt. Zusammen mit den Jungs und Mädchen von KLUB BALKANSKA wird Yuriy heute für die SO-Gäste an den Reglern stehen und die halbe Welt musikalisch verpackt auf die Tanzfläche lotsen!
Ukrain-Ska & Balkan-Ska – das wird eine teuflische Mischung!
https://www.facebook.com/YuriyGurzhy/

+++Facebook-Special+++
Sagt bei unserem FB-Event (hier der Link) zu & ihr kommt zwischen 0-1 Uhr für 5 statt 7 Euro rein!
+++

Eintritt: 7€ (5€ zwischen 0-1 Uhr, und nur mit Facebook-Zusage!)

 

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: 12,- / 7,- €
DJ: Stanislav Stano, Karacho Rabaukin, 0-Tarif
Style: Balkan Beats * Russian Ska + Klezmer 'n' Swing
Copyright: -

The Lemonheads

The Lemonheads

So: 03.03.2019
Start: 19:00

Produziert vom preisgekrönten Regisseur Matthew Cullen (London Fields, Pacific Rim u.a.) und gemastert von Howie Weinberg (BEASTIE BOYS, NIRVANA, THE RAMONES)

Es ist fast zehn Jahre her, seit THE LEMONHEADS mit ihrem neunten Studioalbum einen längeren Stop einlegten – einem lebhaften, von den Medien und Fans gut aufgenommenem Cover-Album, welches unwahrscheinlich anmutende Kollaborationen hervorbrachte – so war Gibby Haynes Produzent und Kate Moss hatte einen Cameo-Auftritt als Sängerin.

„Gram Parsons, Wire, and GG Allin: You’d be hard pressed to find three more disparate rock acts, yet on ‘Varshons’ they all sound like the Lemonheads – boppy, overcast alt-rock delivered at a fast clip and sung in a whiskey tenor”, behauptete damals Pitchfork.

Aber auch hier bewies LEMONHEADS-Mastermind, EVAN DANDO, dass er über seltsame Fähigkeiten verfügt: „He could sing his order for a takeaway over the phone and make it into an achy three-minute epic fit for any bar.“

Auch damals zog DANDOs vokaler Twang die nervösen Extreme von „Varshons“ in eine scheinbar zufällige Auswahl wie aus einer alten Hokey-Jukebox und „Varshons 2“, das Nachfolge-Album der Band, wiederholt die Formel mit EVANs emotionaler, langsam reifenden Stimme. Er ist wahrhaftig einer der großen ausdrucksstarken Sänger geworden.

So wie auch HANK WILLIAMS zwischen seinen Auftritten in seinem Auto zusammenbrach, schrammelnd und schreiend, nachdenklich und wimmernd und immer weiter summend, macht EVAN die fremden Melodien zu seinen eigenen. Dabei kündigt er auf „Varshons 2“ die Ankunft wahrer Helden an: NICK CAVE und THE BEVIS FROND, YO LA TENGO, LUCINDA WILLIAMS und PAUL WESTERBERG. Es sind Geschichten, die man mehrfach erzählen kann, so zum Beispiel über JOHN PRINEs endlosen Highway auf „Speed Of The Sound Of Loneliness“ oder über die rührselige Schönheit des JAYHAWKS Songs „Settled Down Like Rain“.

Während es wie an der Schnur gezogen immer weitergeht, stösst das Radio hinzu und THE LEMONHEADS enthüllen das rauhe „TAQN“ von THE EYES, bevor er in die echoartige Nuance von THE GIVEGOODS‘ wunderschönem „Unfamiliar“ absteigt – eine Melodie, die DANDO mit dem ehemaligen SMUDGE-Mitglied Tom Morgan geschrieben hat, eine Art Antrieb durch Drogenverwirrung, die wie ein Kerouac Om klingt.

Der NME berichtete über „V1“, dass die LEMONHEADS „no strangers to a cover“ seien und kam zu dem Schluss, dass „the grunge-pop heroes perfect the art“. Auf „Varshons 2“ nehmen sie eine Weggabelung, die sie tiefer in den Wald führt, wobei DANDO kummervolle Kinderreime aus dunklen Tagen singt und THE EAGLES‘ „Take It Easy“ in ein Straßenmärchen verwandelt, um sie alle zu beenden… „It’s a girl, my Lord, in a flat-bed Ford, Slowin‘ down to take a look at me…”. Crack a fifth of gin.

http://www.thelemonheads.net
https://www.facebook.com/TheLemonheads/
https://twitter.com/thelemonheads

VVK zzgl. Gebühr: 
AK: 
DJ: -
Style: -
Copyright: -

Science Slam

Science Slam

Wissenschaft Bühnenreif

Mo: 04.03.2019
Start: 19:00

Wissenschaft Bühnenreif

Wie immer präsentieren NachwuchswissenschaftlerInnen ihre Forschungsergebnisse in 10 bühnenreifen Minuten – Ihr seid die Jury und stimmt ab, wer gewinnt!

Moderiert wird der Slam von Susanne Adele Schlüter.

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: ermäßigt 7 € / regulär 10 €

Tickets gibts bei eventbrite, KOKA36 und an der Abendkasse.

VVK zzgl. Gebühr: -
AK: 10,- €
DJ: -
Style: Slam, Wissenschaft
Copyright: -

Barrierefreiheit im SO36

Der Haupteingang hat drei Stufen.
Rollifahrer*innen können über den Seiteneingang eingelassen werden. Dortige Schwellen sind unter 1cm und können auch von schweren E-Rollis gut bewältigt werden.
Dieser Eingang muss während Veranstaltungen extra aufgeschlossen werden, was unsere Leute an der Tür gerne machen.

read more

Wir bitten da um ein bisschen Geduld, falls es die Situation gerade nicht hergibt, aber in der Regel werdet ihr bevorzugt behandelt.

Im SO36 selbst gibt es fast keine Barrieren, abgesehen von zwei kleinen Schwellen an den Brandschutztüren, ebenfalls unter 1 cm.
Es gibt eine rollstuhlgerechte Toilette, den Schlüssel dazu gibt es am Tresen oder an der Kasse / Tür.

Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Falls du ein Konzert besuchst, kannst du dir auch ein Podest mit Rampe wünschen. Wenn es irgendwie machbar ist, bauen wir das dann an einer Stelle mit guter Sicht auf. Bitte hier etwa 1 Woche vorher im Büro Bescheid geben (telefonisch unter 030/61401306 oder via E-Mail an post@so36.de).

Seh-/Hörbeeinträchtigungen:

Wir haben bisher leider keine speziellen Hilfsmittel, wir planen aber Getränkekarten in Braille-Schrift, einen taktilen Übersichtsplan und eine barrierearme Website.

Unsere Bassanlage hat ordentlich WUMMS!

Leichte Sprache:

Wir wollen unsere Website auch in leichter Sprache.
Das ist leider sehr teuer.
Hoffentlich gibt uns die Aktion Mensch das Geld dafür.
BALD!

 

Whohooo… SO36 jetzt auch bei Instagram

Boooaaah… wie immer am Puls der Zeit bzw. jedem Trend weit voraus *hüstel*
gibts das SO36 jetzt auch auf Instagram

Das SO36 Buch – nun schon in der 2. Auflage

Unglaublich aber wahr:
Das SO36 Buch war kurzzeitig vergriffen. Nun gehen wir mit der zweiten Auflage in die nächste Runde. Aber keine Sorge, es wurden kaum Veränderungen vorgenommen. Immer noch genauso spannend wie die Erstausgabe!

read more

Mensch kann es von Mo bis Fr zwischen 12°° und 16°° im SO36 Büro kaufen oder auch bei Veranstaltungen, am besten vorher noch mal kurz anrufen (Tel: 61401306)
Wer aber nicht die Möglichkeit hat dorthin zu kommen, kann ab jetzt das Buch wieder bei uns im Shop bestellen. Viel besser als bei Amazon!
Gemütlicher als zum Buchladen zu laufen! (was definitv aber besser als Amazon ist)

Das ganze wird dann von fleißigen Händen verpackt und verschickt und ist dann auch bald bei euch im Briefkasten.

Los geht´s!

SO36

stands up against any form of deeds or expressions of racism, sexism or homophobia. We reserve our right to cancel events or performances and to banish any person from our venue which offend against this policy! read more

Info/Imprint

Impressum
Datenschutzerklärung
Contact
Press